Anmeldungen für

IT-Sicherheitstraining zum Schutz vor Social Engineering

11.09.2019, 13:00 bis 16:30 Uhr, 

Radebeul

sind leider nicht mehr möglich.


Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den angegebenen Ansprechpartner.

Vielen Dank für Ihre Daten – Cybercrime vs. offenes Unternehmen

 

Cyberkriminalität nimmt gerade in der Industrie immer stärkere Ausmaße an. Social Engineering, also die Täuschung Ihrer Mitarbeiter durch von außerhalb des Unternehmens eindringende, profes-sionelle Banden, ist dabei ein besonders „beliebtes“ Einfallstor mit wachsenden Schadenssummen.

 

Um Ihnen und Ihren Mitarbeitern eine effektive Schulungsmöglichkeit zum wirksamen Schutz gegen Social Engineering zu ermöglichen, kooperieren wir mit dem Fachbereich Informatik und Forensik an der Hochschule Mittweida. In einer achtstündigen Tagesveranstaltung erhalten Sie durch die Experten der Hochschule eine praxisnahe Schulung zu folgenden Inhalten:

 

  • Vorgehensweisen von Human Hacking in Unternehmen verstehen,
  • Digitale Investigationen mithilfe von Open-Source-Werkzeugen durchführen,
  • Schwachstellen finden und beseitigen sowie
  • Souverän in IT-Krisensituationen reagieren.

 

Das Programm richtet sich vor allem an Mitarbeiter des Managements, der Unternehmenssicherheit sowie in den IT- und kaufmännischen Abteilungen. Die Hochschule Mittweida verfügt über umfang-reiche Erfahrungen und eine überregional anerkannte Expertise in dem Feld und bietet u. a. auch für Kriminalämter und Justizbehörden diese Schulungen an.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.